Er sieht besser aus, aber…

… irgendwie bin ich nicht zufrieden. Nachdem ich mir letzte Woche Sorgen um meinen 15 jährigen Kater Kevin gemacht habe, erhielt ich am Montag den dazu gehörigen Laborbericht.

Natürlich kann unsereins damit nichts anfangen. Aber dazu später mehr. Ich möchte erst mal erzählen, wie es Kevin heute geht – eine Woche nach dem Besuch beim TA.

Fit und agil war er ja die ganze Zeit und redselig wie immer. Wir haben jetzt damit angefangen, genau zu beobachten, was Kevin macht, wie er reagiert und wie sich sein Körper verändert. Zu den bisher beschriebenen Symptomen (fettig wirkendes Fell, urinaler Geruch aus Maul und vom Tier selber, Erbrechen) kommen also nun noch weitere hinzu. Und zwar bleibt ihm öfter mal die Stimme weg, d. h. er scheint zu miauen aber man hört nichts. Und das ist schon länger so, etwa ein halbes Jahr. Anfangs hat man sich noch darüber amüsiert: „Na Kevin, Stimmchen weg?“ oder „Wie bitte?“.

Laborbericht Kevin, Europäisch Kurzhaar, 15 JahreWeitesrs habe ich einen vermehrten Speichelfluss beobachtet. Das Mäulchen ist leich angesabbert – von Zeit zu Zeit. Was ich auf Übelkeit schiebe. Der Vollständigkeit halber muss ich aber jetzt sagen, das er seit letzten Samstag – nach der Geschichte mit dem Fisch-Leckerli – nicht mehr erbrochen hat. Ansonsten wirkt er fit, geht seinem geregeltem Tagesablauf nach.

Man sieht hier den Laborbericht. Grün markiert (von mir) die Werte die leicht erhöht sind und Rot, die leicht zu niedrig sind. Spalte Links also „das untersuchte“ und die Spalte daneben ist der „IST-Wert“ und direkt daneben, in der letzten Spalte, der „Referenz-Wert“ (wie es sein sollte).

Ausschlaggebend für die Niere hell hervorgehoben: „Harnstoff“ und „Kreatin“ – so sagte man mir in einem Forum. Bis auf eine leichte Erhöhung des Harnstoffes alles normal. Ich sehe gerade, ich habe das Cholesterin gar nicht grün markiert obwohl erhöht – recht deutlich sogar… Ob da ein Zusammenhang zum fettigen Fell besteht?

Also, Gesetz dem Fall, dass das Kevins Werte sind – und davon muss ich erst mal ausgehen (allen Verschwörungstheorien  in verschiedenen Foren zum Trotz) ist hier nichts bedenklich. Selbstverständlich nicht; denn das hat der Arzt ja auch gesagt.

Ich überlege die ganze Zeit wie ich raus finde, wo sich die nächste Tierklinik befindet… eine echte Klinik. Und nicht irgendeine Praxis die sich nur so schimpft weil sie irgendwelche Auflagen erfüllen. Mit der Erkenntnis das ich morgen in einer wildfremden Praxis anrufen werde und frage. Wahnsinn oder? Bin selbst beeindruckt. *Augen verdreh* das ich da nicht eher drauf gekommen bin… man man man.

Kevin und auch ich bedanken uns im übrigen für die zahlreichen Genesungswünsche via Kommentar, Twitter und Forum :)

Liebe Grüße
Tari

6 Gedanken zu “Er sieht besser aus, aber…

  1. 15 Jahre alter Kater krank – keiner weiß, was er hat | Update … says:

    […] 15 Jahre alter Kater krank – keiner weiß, was er hat | Update … […]

  2. Ich wünsche deinem Kater alles gute – klingt ja doch alles nicht mehr so wild. Auch wenn man anfangs wohl noch denken konnte: Der hat seine beste Zeit gehabt… Ich denke, er fängt sich wieder und es war nur ein kleines „Tief“, was du da jetzt miterleben musstest…

  3. Juhuuuuuuuuu, hab deine Beiträge jetzt erst in meinem Feedreader gefunden, sollte da vielleicht mal öfter rein schauen. Also, die einzigen „echte“ Tierkliniken, die ich kenne, sind in Köln und Duisburg. In Bonn ist eine Praxis, die sich Tierklinik Bonn nennt, da waren wir, wie Gino damals die Pfote gebrochen hat, da würde ich nie, nie wieder hin gehen, einfach furchtbar, der Typ war total daneben.

    Ansonsten kann ich dir leider auch nicht weiter helfen, ich kenne mich da einfach zu wenig aus. Unser alter Kater Baby hat ja auch ständig gebrochen und Durchfall gehabt, aber ansonsten war alles bestens und kein Tierarzt konnte die Ursache finden *schulterzuck* und anderes Futter hat da auch nix gebracht gehabt.

  4. Danke Euch beiden, ihm geht es von Tag zu Tag besser. Anne hatte wohl Recht.

    @Silke: warum bist du extra nach Bonn gefahren mit Gino?
    Kevin hat jetzt seit letzten Samstag, also jetzt eine Woche, nicht mehr gebrochen. Sein Fell ist deutlich besser. Heute ist mir aufgefallen, am Kopf ist es wieder total weich und riecht wirklich nur, da man es weiß. Sonst würde es nicht auffallen, denke ich.

    @Kim:
    Genau, ist nicht mehr so wild. Das ist das was ich immer so schade finde in diversen Katzenforen; Panikmache ohne Ende. Aber ich werde dazu noch einen Blogbeitrag verfassen, das würde hier den Rahmen sprengen :) .
    Das mit dem Tief sagt mein GöGa auch :) Ich bin auch normal nicht der Mensch der bei jedem kleinen Bisschen zum TA rennt, aber da es jetzt so lang anhaltend war, war ich schon besorgt… Aber wie gesagt, er scheint sich ja jetzt wieder zu fangen.

  5. Tari, wir wohnen ja ziemlich genau zwischen Köln und Bonn und da in der Tierklinik in Köln kein Arzt verfügbar war, weil Freitagabend und Duisburg mir da zu weit war, hatte ich weiter rum telefoniert und bin dann da in Bonn gelandet, aber wie gesagt, ich kann den gar net empfehlen.

    Schön, dass es wieder besser ist mit Kevin, das freut mich zu hören.

  6. @Silke
    ja, ich vergesse immer, das Köln und Bonn fast nebeneinander liegen :)

Kommentar verfassen