Do I have to sing now?

Ich gebe zu, als Raab damals unseren „Star für Oslo“ suchte und in Lena fand, war ich weniger begeistert. Was aber nicht unbedingt was mit Lena zu tun hatte, denn ich fand das gesamte (Teilnehmer-)Feld eher durchschnittlich. In den folgenden Wochen spielte sich der Titel – in meinem Kopf trällert es wie auf Kommando „Love, oh Love, I gotta tell you how I feel about you“ – rauf und runter im Radio, im Tv… einfach überall.

Ich befürchtete schon eine Reizüberflutung. Irgendwann ertappte ich mich beim mitsingen. (Und das will keiner hören, wirklich nicht!). Obwohl meine bessere Hälfte und ich uns einig waren, dieser Gesangsstil ist nicht unser Geschmack. Und dennoch, immer wenn ich Lena Meyer-Landrut im TV sah mit ihrem verschmitzten Lächeln konnte ich nicht umhin zurück zu lächeln. Wie damals diese Vanessa aus Nürnberg (oder so) bei DSDS, die immer die Schlager gesungen hat und den Bohlen damit zum seufzen brachte. Immer wenn ich sie sah, musste ich lächeln. Oder wenn ich Barry Manilow höre… ich lächle.

Vor einigen Wochen drang dann die Meldung an mein Ohr, die Buchmacher in England – der Engländer an sich ist bekannt für’s wetten, also werden das wohl Experten sein – sehen diese Lena Meyer-Landrut ganz weit vorne, wenn nicht sogar als Siegerin. Und ohne die anderen Beiträge zu kennen, die ebenfalls am Eurovision Song Contest teilnehmen würden blieb ich verhalten skeptisch.

Auch ich schaute mir den Grand Prix Eurovision Song Contest gestern an, aber nachdem Deutschland seinen Auftritt absolviert hatte, fielen mir die Äuglein zu. Ist eben nicht meine Zeit. Ich träumte dann tatsächlich das Lena Meyer-Landrut gewinnt und konnte nicht anders als heute morgen direkt im Internet nach Info’s diesbezüglich zu suchen.

Um kurz nach halb sieben heute morgen entfuhr es mir dann nebenstehenden Tweet. Zu Makaber mein Zusatzgedanke, das Herr Siegel sich in dieser Nacht in seinem Noch-Nicht-Grab gedreht haben mag.

Auch wenn ich nicht von Beginn an euphorisch war: Ich gönne es Lena Meyer-Landrut. Und zwar in erster Linie ihr und dann Stefan Raab. Ich verzichte bewusst auf Floskeln wie „Wir haben gewonnen“ und dergleichen. Denn hätte dieses Lied schlechter als Platz zehn abgeschnitten wären wieder die anderen Schuld gewesen.

Ich wünsche Lena Meyer-Landrut das sich all ihre Träume erfüllen mögen und das sie die Kraft hat die zu bleiben die sie ist. Ich danke ihr dafür, dieses Event nach Deutschland geholt zu haben. Ist ne Preisfrage, aber ich werde mir das ganze nach Möglichkeit nächstes Jahr live ansehen.

Liebe Grüße
Tari

Ein Gedanke zu “Do I have to sing now?

  1. Der Neugierde halber aufgezeichnet und heute geguckt. Mein Favorit wäre Dänemark gewesen, obwohl Lena’s Lied schon ins Ohr ging und während der letzten Wochen ja auch reingepresse wurde *grins*. H. Raab freute sich ja überwiegend für sich allein, das fand ich nicht so prickelnd!

Kommentar verfassen