Plugin-Parade 2010

Die Blogwiese hat mal wieder zu einer Blogparade aufgerufen. Und auch wenn ich im Feedreader seit Wochen nicht gelesen habe, bin ich zufällig darüber gestolpert. Immer wieder auf der Suche nach guten Plugins, will ich hier natürlich mitmachen.

Aufgabe ist, seine Lieblings-, ich schätze WordPress , Plugins vorzustellen. Das Problem an der Sache ist nun, das ich – leider – gar nicht so außergewöhnliche Plugins habe. (Ich suche eben genau diese; wie z. B. eins das in der Sidebar ausgibt, wie lange ich schon Nichtraucher bin. Oder welchen aktuellen BMI ich nun habe, nachdem ich meine Daten im Backend in das entsprechende Formular eingegeben habe… usw). Die Plugins die ich nutze, kennt jeder. Und müssen eigentlich kaum beworben werden.

Abgesehen davon, das man die Arbeit der Pluginautoren selbstverständlich immer bewerben kann und sollte. Außer: sie platzieren nach einem Update ein wirklich hässliches und aufdringliches Widget auf dem Dashboard in Backend von WordPress in dem sie um eine Spende bitten. Geschmückt mit einem, nicht nur qualitativ schlechten, sondern auch noch unansehnlichem Foto. Beendet wird der Text auf diesem Widget mit dem Satz: „Nach Ihrer Spende erfahren Sie unter Umständen wie man diese Information einfach ausblenden kann. ;)“ … Öh, sorry. Nicht empfehlenswert, sogar deaktivierungswert . Ich verstehe, das es eine umfangreiche Arbeit sein kann, so ein Plugin zu schreiben… aber WP ist eine freie Software, und wenn ich mich entscheide, Plugins dafür zu schreiben, dann mache ich das entweder gleich gegen Patte oder eben nicht. Selbstverständlich kann man sich nachher auch noch entscheiden, eine Spende zu erbitten, aber dann doch bitte nicht so unverschämt! Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder Pluginautor nun so ein Widget ins Dashboard packt? Geht’s noch? Ich suche also ein Plugin, mit dem man bequem eine Autoreninformation in der Sidebar einblenden kann…. Bisschen Offtopic, ich weiß… ‚tschuldigung dafür. Aber das musste ich grad mal los werden.

Kommen wir zu den Empfehlungen:

  1. LightboxPlus ist eine neue, bzw. bessere Version der inzwischen veralteten Lightbox. Die Lightbox sorgt dafür, das wenn man auf ein Bild klickt, dieses sich nicht in einem neuen Fenster öffnet, sondern in einem formschönen Overlay (kann man sich als eine Art Klarsichtfolie vorstellen). Das Design ist hierbei sehr schön anpassbar, was zum Beispiel bei der alten Lightbox auch nicht ging.
  2. Mit FDFootnotes kann man seinen Beiträgen kleine Fußnoten hinzufügen. Wenn man hier in meinem Blog also mal eine kleine, hochgestellte Ziffer neben einem Wort sieht, kann man in der Regel auch darauf klicken und landet dann am Ende des Beitrags, wo dann noch ein kleiner Satz/Absatz steht. Praktisch: Jede Fußnote endet mit einem kleinen Pfeil, der einen wieder genau an die Stelle bringt, wo man vorher aufgehört hat zu lesen.
  3. Meine nächste Empfehlung gilt dem Hackadelic Series Plugin, welches aber zwei Plugins beinhaltet. Diese sorgen dafür, wenn man mehrere Beiträge schreibt/hat die zu einem Themenbereich gehören, das man sie bequem mit einander verlinken kann. Über dem Beitrag steht dann z. B.: „Dieser Beitrag gehört zu einer Serie …“ und darunter sind dann alle anderen Beiträge verlinkt. Die Verlinkung geht übrigens ganz einfach via Benutzerdefiniertes Feld und frei gewähltem Seriennamen. Wer möchte kann dann noch ein Sliding-Plugin installieren (ist alles auf der Seite beschrieben) für die Optik. Ich habe lange nach einem passenden Plugin gesucht. Dieses hier war das erste, das die Ausgabe sofort und korrekt darstellen konnte. Entweder bin ich zu doof für die Anwendung anderer Plugins oder sie funktionieren nicht, aus welchem Grund auch immer. Ich tippe auf ersteres .
  4. Möchte man den nächsten oder vorherigen Artikel in einem Blog lesen, klickt man dazu auf die entsprechenden Links über oder unter einem Beitrag. Diese heißen dann meistens „nächste…“ und „vorherige“ (so lange man nichts anderes konfiguriert). Verweilt man mit der Maus über diesen Link, bekommt man in einem kleinen gelben Kästchen, den Titel des sich hinter dem Link verbergenden Beitrags angezeigt. Praktisch und Effektiv, aber wer’s aufhübschen möchte, schaut sich vielleicht mal Neighbor Post Preview an. Dieses Plugin sorgt dafür, das zumindest der Hovereffekt mit einem kleinen Auszug des verlinkten Beitrags versehen wird. Das heißt, wenn man die Maus über den Link bewegt, bekommt man eine kleine Vorschau des Artikels. Läßt sich alles sehr gut anpassen.

Mehr habe ich nicht zu empfehlen. Oder ich würde nur das posten, was eh schon jeder kennt und in zig anderen Beiträgen auf anderen Blogs durchgekaut und verdaut wurde.

Liebe Grüße
Tari

Ein Gedanke zu “Plugin-Parade 2010

  1. Die Lightbox ist ja mittlerweile überall zu finden und im Grunde keine wirkliche Neuerungen. Was sich aber sehr interessant liest, ist das Hackadelic Plugin. Gerade die interne Verlinkung und Verknüpfung von Blogs ist ja meistens nur über das Archiv gegeben oder wird aufwändig manuell gemacht.

    Wird die Tage mal ausprobiert :)

Kommentar verfassen