Archives for 

Projekt 52 – 2008

Loginname „Admin“ ändern

Bevor es nun gleich ins Fitnessstudio geht, hier noch schnell der erste Beitrag zu einer neuen Beitragsserie.

Vor kurzem musste ich mir diesen Tipp mal wieder raus suchen, weil ich ja mein Nailart-Blog installiert habe. Natürlich sichere ich auch dieses Blog mit diversen Tricks zusätzlich ab. Einer davon ist eben den Loginnamen „admin“ den WordPress standardmäßig bei einer Neuinstallation vergibt zu ändern. Warum ändern? Weiterlesen »

Nailart & Co.

Das über Twitter schon angekündigte neue Blog ist endlich online. Besucherzahlen auf dem Sabbelblog hier zeigten, dass das Thema Nageldesign gar nicht so uninteressant ist. Tatsächlich sind die Artikel zum Thema die meist gelesenen.  Aber jetzt brauche ich Hilfe.

Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 19

Also, da 2008 ja nun bekannterweise rum ist, mag sich der ein oder andere wundern, warum ich immer noch Beiträge zu diesem Jahr mache. Kurz und knapp: der innere Schweinehund. Denn obwohl mir so manche Vorgehensweise bei diesem Projekt Stirnrunzeln verursacht/verursachte, finde ich die Idee nach wie vor sehr schön.

Ich werde also parallel zum aktuellen Jahr, wo ich ja nun pünktlich einsteige und wohl nicht so in Verzug geraten werde, weiter Beitrage zu 2008 machen.

So, auf geht`s :) Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 18

Technik
Wikipedia beschreibt den Begriff Technik wie folgt: “Unter Technik versteht man Verfahren und Fähigkeiten zur praktischen Anwendung der Naturwissenschaften und zur Produktion industrieller, handwerklicher oder künstlerischer Erzeugnisse[…]“. Ich selbst denke bei dem Begriff an Geräte, wie zum Beispiel den Fernseher, den Mixer usw. Schwieriges Thema diese Woche wieder, oder? Ich würde sagen, hier ist ein hohes Maß an Interpretation gefragt!

Komisch Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 17

Mein Hobby:
Ich denke das dürfte nicht schwer sein, denn eigentlich hat doch jeder von uns etwas, womit er sich in seiner Freizeit gerne beschäftigt, oder? Zeigt uns also Eure liebste Freizeitbeschäftigt. Euch dabei, einen Gegenstand, der symbolisch dafür steht, oder oder oder…ich bin gespannt!

Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 16

So, da ich mal ein bisschen aufholen muss, hier gleich der nächste Beitrag:

Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 15

Poah, was hänge ich hinterher… *schäm* Aber ich will das noch aufholen. Die Bilder sind im Prinzip fertig – zumindest zum größten Teil. Ich muss nur noch auswählen und bearbeiten… aber die Zeit… *heul* Weiterlesen »

Gedanken zum Projekt 52

… oder wie soll ich das anders ausdrücken?

Vor einigen Wochen las ich in meinem Feedreader – damals noch unter Linux ..o(lang lang ist’s her…)o.. – einen Beitrag von unsrer lieben Sari. Sari betreibt – für diejenigen die es nicht wissen – das Projekt 52. Nähere Informationen *hier*.

So, jetzt habe ich auch den Beitrag wieder gefunden. Ich hatte ihn damals nur überflogen, weil ich – mal wieder – keine Zeit hatte.

Es hat mich ehrlich gesagt ein bisschen Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 14

Schwieriges Thema, nicht das es besonders heikel wäre, oder brisant. Nein, schwierig, weil nicht leicht zu fotografieren. Von der technischen Seite her.

Die Sonne geht unter
Jeden Tag ist der Himmel in Kombination mit der Sonne dazu in der Lage uns ein wunderbares Farbenspiel zu präsentieren. Im Zusammenhang mit unterschiedlichen Kulissen können da grundverschiedene Ergebnisse bei herauskommen. Zeig mir also deinen Sonnenuntergang. Ich bin auf Dein persönliches Farbenspiel sehr gespannt.

Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 13

Also ich muss ja gestehen, mein Blick muss zum schreien komisch gewesen sein, als ich das Thema für diese Woche las.

Ich liebe Fußfotos, ich finde sie genial, sie zeigen einem die Welt aus einem vollkommen anderem Blickwinkel. Demnach möchte ich diese Woche gerne Fußfotos von Euch sehen. Ein paar Beispiele könnt Ihr hier sehen: KLICK. Und nun werdet zu Wanderern und zeigt uns Eure Welt aus der Fußperspektive…

Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 12

Was fällt Euch ein, was in Eurer Kindheit passiert ist? Versucht eine Erinnerung in einem Bild festzuhalten und darzustellen. Vielleicht habt Ihr noch etwas, dass Euch an früher denken lässt oder das für Euch als Kind einen besonderen emotionalen Wert hatte. Ich bin diese Woche vor allem wieder auf die Geschichten dazu gespannt…

Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 11

Ich arbeite wiedermal ein bisschen zum Projekt auf. Sonst rennt mir das davon *hüstel*

Thema war diesmal:

Jeder von uns hat jeden Tag einen Weg zu bewältigen. Zur Schule, zur Arbeit, zum Einkauf, was weiß ich. Es geht um einen regelmäßigen Weg, den man ständig gehen muss. Was gibt es auf diesem zu entdecken? Gibt es eine spezielle Sache, die Du uns gerne zeigen möchtest und zeigst du uns sogar eine ganze Serie von Fotos, die den Weg dokumentieren? Lass Deinen Ideen freien Lauf!

Hier kann ich fast einen Seelenstriptease hinlegen. Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 10

In dieser Woche war das Thema:

Schöne Häuser und Bauten, Gebäude oder Gemäuer, die Euch beeindrucken, all das möchte ich diese Woche gerne von Euch sehen. Mehr muss dazu auch gar nicht weiter gesagt werden, oder? Viel Spaß beim Wändeklettern*scherz*

Da ich einen kleinen Fabel für Gebäude habe, fiel mir die Auswahl unerwartet schwer. Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 9

Ich möchte also diese Woche ganz viele Fotos in Rot von Euch sehen. Was Ihr dafür nun fotografiert oder zeichnet liegt an Euch, vielleicht möchtet Ihr auch etwas Darstellen (die Liebe ist mehr als naheliegend bei dieser Farbe), oder es gibt eine rote Tür, ein rotes Haus, einen roten Haarschopf, den Ihr schon immer knipsen wolltet. Dann los, hauptsache rot!

Soviel zur Aufgabenstellung. Also ich hatte einige Motive: Blümchen, Gegenstände, Gebäude… Logo’s Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 8

Hier habe ich mich besonders schwer getan, ein Bild auszusuchen. Ich hatte da einige zur Auswahl. Bereits vor ein paar Wochen schrieb ich meine Gedanken («« Achtung, PopUp) dazu nieder.

Ich habe aber bewusst eine meiner größten Ängste nicht mitaufgeführt. Zum einen um nicht die Spannung zu nehmen und zum anderen klingt es – dummerweise – wie die Wünsche einer Möchte-Gern-Schönheitskönigin. Da fällt mir spontan der Film mit Sandra Bullock ein, Miss Undercover. Hier spielt sie eine FBI-Agentin, die undercover bei der Wahl zur Miss America teilnimmt. Und in dem Film wird sich besonders nett, geradezu hähmisch, über die Antworten lustig gemacht, die die Mädchen geben, wenn sie gefragt werden, was sie sich am meisten wünschen. Nämlich "Weltfrieden". Inzwischen bin ich mir sicher sagen viele "Besserung des Klimas". Und genau das ist meine größte Angst, nämlich dass das nicht passiert.

Bemerkenswert, wenn man darüber nachdenkt, das inzwischen Amerika auf Klimagipfeln – wenn sie denn mal teilnehmen – darüber sprechen, das man das Klima retten muss, sie aber neben China einer der größen Energieverschwender überhaupt sind. 

 Wie wollte ich das also in Szene setzen? Ursprünglich habe ich geplant einen strahlend blauen Himmel zu fotografieren (vorzugsweise durch eine Fensterscheibe) und dieses dann mit einem hübschen Effekt den ich in meiner Bildverwaltungssoftware gefunden habe, zu verfeinern. Nämlich Regentropfen. Um die Wetterkapriolen zu verdeutlichen.

Bereits in den 80ern entdeckte ich meine Liebe zur Natur und beschäftigte mich erstmals damit. (Kürzlich habe dazu auch schon was geschrieben). Bedeutende Sätze begleiteten mich damals; "Atomkraft, Nein Danke!" oder der Spruch von Greenpeace (ursprünglich wohl den Ureinwohnern Amerikas zuzuordnen) "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fisch gefangen, der letzte Fluss vergiftet… werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann". Aber ganz besonders prägnant war

"D u   k a n n s t    d i e   N a t u r   n i c h t   b e z w i n g e n!!!"

Das fällt mir immer wieder ein, wenn die Menschheit sich wundert, warum es immer wieder Hochwasser gibt…. Wer Flüsse umleiten will, um Siedlungen oder andere bedeutende Gebäude für die Menschheit zu bauen, verfällt leider dem Irrglauben, der Mensch stünde über Mutter Natur.

Das ist es also was mir Angst macht: die Frage, in was für eine Welt werde ich meine Kinder einst schicken, und auch wenn sich die Worte abgedroschen anhören, finde ich, ist das eine berechtigte Frage und wir sind die Antwort unseren Kindern und Kindeskindern schuldig.

Projekt 52/08 – Woche 7

So, damit das mal voran geht hier mit meiner Projektteilnahme, hier der nächste Beitrag.

Thema war „Blütenpracht“. Ich habe dafür durchaus ein paar Bilder geschossen, die „übliche“ Blümchen zeigten, fand die Idee, sie aber unter einer Schneedecke zu präsentieren, reizvoller. Vor allem weil ich finde, das im Februar noch nicht wirklich die Zeit der „Blüte“ ist.

Geschossen habe ich das Bild auf einen Friedhof in einem Nachbarort – manch einer mag das makaber finden, aber ich bin einfach fasziniert davon, mit wieviel Liebe und Hingabe manche Gräber gestaltet sind. Außerdem strahlt ein Friedhof eine gewisse Ruhe aus – und das ist jetzt nicht zweideutig gemeint, im Gegenteil. Ich ziehe mich selbstverständlich immer zurück, wenn sich Angehörige nähern – nur um das mal vorweg zu nehmen.

Und eben diesen Kontrast, von Ruhe und „Blüte“ möchte ich hiermit zum Ausdruck bringen, im Dialog mit dem Schnee.