Archives for 

Digital

Scott Kelby’s Photowalk 2014

Am 11. Oktober war es wieder soweit. Der alljährliche weltweite Photowalk fand wieder statt.

Diesmal nahm ich in Duisburg teil und die Location war der Landschaftspark Nord.

Ist sie nicht hübsch?

Larissa-Aishee in Öl

War ein Versuch. Ist mir leider nicht perfekt gelungen, aber ich übe weiter ;)

Projekt 52/13 – Woche 32

Diese Woche war es einfach…. Das Thema ist Fellnasen. Also wenn ich davon nicht genug hier rumflitzen habe….

Weiterlesen »

Neulich Sonntags…

… war doch tatsächlich schönes Wetter. Eine Seltenheit dieses Jahr.

Vor einigen Wochen verabredete ich mit zwei anderen Hobby-Fotografen, das man sich ja mal im Raum Koblenz zur gemeinsamen Safari treffen könnte. Wir warteten nur auf einen passenden Termin und gutes Wetter. Da man das mit dem Wetter aber frühestens am Vortag weiß, wurde aus einer geplanten „Drei-Mann-Safari“ ein Duo. Weiterlesen »

Staatsfeind Nr. 1

… ist für unseren Rocky etwas ganz besonderes…. nämlich nicht Will Smith… sondern

Styropor.

Beweise? Weiterlesen »

Mein Preis ist eingetroffen

Neulich machte Angi ein Gewinnspiel, wo man einen Navi gewinnen konnte.  Weiterlesen »

Neulich…

am Kölner Dom.

Obwohl „neulich“ auch übertrieben ist. Im Juli haben wir meine Eltern in Köln getroffen (weil es für beide etwa in der Mitte liegt). Ich habe noch einige andere Bilder geschossen, aber die sind immer noch nicht bearbeitet – man kennt das ja von mir.

Da ich aber eben eine Kurzanleitung probiert habe, und mir dabei gleich daraus eine Aktion gemacht habe, hier also ein kleiner Vorgeschmack auf die Bilder… Weiterlesen »

Projekt 52/09 – Woche 10

Nicht das sich jemand wundert, das hier im Blog nichts passiert. Ich arbeite im Hintergrund. Das ist gar nicht so leicht ein Theme erst in Photoshop und dann in Code-Form zu bringen… Aber das wird schon :)

Damit das Blog aber nicht vollends verwaist hier mal wieder was zum Projekt 52.

Massenhaft

Weiterlesen »

Gestern…

… hatte der Teufel Geburtstag. Weiterlesen »

Fotobuch von ExtraFilm

[Trigami-Anzeige]

Sommerfrische Fotoalben mit über 140 Designs

ExtraFilm bietet deutschlandweit eine einzigartige Kollektion an Fotobüchern

Pünktlich zum Sommer präsentiert der Online-Fotoservice Extrafilm eine neue Fotobuch-Kollektion. Für jedes der sieben Bücher steht eine Auswahl von bis zu 140 Designvarianten zur Verfügung. Ob Urlaubsbilder, die Fotos von der Sommerparty oder die Hochzeit. Die Alben haben einen Umfang von 20 bis 100 Seiten und so haben alle Ereignisse bequem Platz. Bei dieser großen Auswahl an Formaten und Designs ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und die Umsetzung ist kinderleicht. Mit der Bestellsoftware, die gratis von der Internetseite herunterzuladen ist, lassen sich die Bücher ganz einfach selber machen.

Inspire_Half Open (2)So macht die Erstellung von Fotoalben nun wieder richtig Spaß, denn kleben war gestern. Heute wird geklickt. Neben den persönlichen Bildern ist es auch möglich Texte, Foto-Rahmen und Symbole auf den Seiten einzubinden. Besonders umfangreich ist die Auswahl der Designvorlagen. Die Profidesigner haben für jeden Foto-Anlass passende Designvorlagen entworfen und für jede Stilrichtung eine eigene Designlinie: Rund 140 verschiedene Varianten sind möglich. Die Farbfamilien reichen von harmonisch/erdig über bunt/poppig bis hin zu schlichten schwarz/weiß-Varianten. Außerdem macht ExtraFilm Vorschläge für besondere Anlässe, wie zum Beispiel Einladungen, Hochzeit, Baby etc. Dank den vielfältigen Bild- und Textfunktionen der Software entstehen so ganz persönliche und professionelle Kreationen.

Besonders komfortabel funktioniert die Bearbeitung der Bilder auf den einzelnen Seiten: Jedes Bild kann in der Größe variiert oder an eine andere Stelle gezogen werden. Die Optimierung der Bildqualität und die Bearbeitung des Rote-Augen-Effekts geschehen auf einen Klick.

Die Fotoalben sind gedruckt auf hochwertigem 170 g- bis 250 g-Glanzpapier. Auch von außen können sich die Fotobücher sehen lassen: Für die Cover kann man aus acht edlen Bezügen aus unterschiedlichen Materialien wählen. Alternativ ist die Produktion mit einem personalisierten Titelbild möglich. Alle Buchcover haben eine satte Polsterung, die dem Produkt eine hochwertige Haptik verleihen. Die Bücher Highlight und Impress gibt es sogar mit einem Ausschnitt-Fenster auf der Vorderseite. Wer mag, bestellt sein Exemplar mit transparenten Zwischenblättern. Diese geben zusätzlichen Schutz und wirken sehr edel. Sofern noch handschriftliche Notizen im Buch gemacht werden sollen, können sogar noch zusätzlichen Schreibseiten integriert werden.

INSPIRE_DAISIES_OPENDie mit einer extra festen Heißklebebindung gebunden Bücher sind besonders stabil und so hat man auch nach vielem Durchblättern immer noch Freude an dem Buch. Vom kompakten Taschenbuchformat bis hin zum Maxi-Fotoalbum in DIN A 3 ist alles möglich. Und für alle Fotobücher gibt es auch noch Geschenk- und Präsentierboxen.

Bis zum 31.10.2009 sind die digitalen Fotoprodukte besonders günstig, denn ExtraFilm gewährt bis zu 20 % Sommer-Rabatt.

Über Extra Film:

Die ExtraFilm AG ist seit 1995 auf dem Markt tätig und innerhalb weniger Jahre zu einem der wichtigsten im Versandhandel tätigen Fotolabore avanciert. Als ein Tochterunternehmen der Spector Photo Group, hat ExtraFilm als erfolgreiche nationale Marke einen starken internationalen Hintergrund. Seit 2000 bietet ExtraFilm auf der Webseite www.extrafilm.de einen digitalen Online-Fotoentwicklungsservice an. Digitalfotos können nicht nur als einfache Abzüge auf Fotopapier, sondern zum Beispiel auch als personalisierte Fotogrusskarten, Foto-Kalender und Foto-Geschenkartikel, Foto-Leinwand oder als Fotobuch bestellt oder gratis in Online-Fotoalben organisiert werden. Digitale Fotoaufträge können auch offline, durch Einsenden von Datenträgern in einer Fototasche, erteilt werden. Für die Gestaltung von persönlichen Fotoalben steht die Gratis-Bestellsoftware DESIGNER zum Download bereit. Die Bestellung kann dann per Post auf selbst gebrannten CDs/DVDs oder via Internet-Upload getätigt werden.

Fotobearbeitung mit Texturen

Experimentell, zugegeben. Und als ich das erste Mal darüber las, dachte ich auch, das ist doch Unsinn. Das ist zu sehr verfremdet. Aber ich wollte es mal probieren weil ich die Vorstellung an sich nicht verkehrt fand. Weiterlesen »

Projekt 52/09 – Woche 8

Woche 8 - Bewegung


Sari hat nicht viel dazu geschrieben, um genau zu sein, gar nichts… also werde ich das Thema/Foto auch so stehen lassen.

Projekt 52/09 – Woche 7

Diese Woche ist das Thema ein Vorschlag von Hazamel und lautet: Monster unterm Bett.

Ich finde Die Idee ist mal etwas ganz anderes und lässt viel Raum für Ideen. Ich bin auf Eure Interpretationen zum Thema sehr gespannt. Ich kann mir vorstellen, dass da diese Woche einige lustige, aber auch gruseligen Bilder entstehen können

Weiterlesen »

Projekt 52/09 – Woche 6

Das neue Wochenthema gefällt mir persönlich übrigens sehr gut, weil es gut zu meinem persönlichem Empfinden im Moment ganz gut passt. Es trägt übrigens den Titel Fernweh und wurde von Chris vorgeschlagen.

Weiterlesen »

Projekt 52/09 – Woche 5

Kommen wir aber nun zum dieswöchigen Thema. Dieses Mal ein Vorschlag von Chrissi mit dem Titel: Sinnesflut.

Ich kann nicht 100%ig sagen, was sie mit diesem Vorschlag meinen könnte, vielleicht äußert sie sich dazu nochmal in den Kommentaren, denn es lässt doch viel Raum für Interpretation. Meine persönliche wäre zum Beispiel all das, was man über die Sinne aufnehmen kann, wie diese das vielleicht empfinden, ein bisschen wie eine Reizüberflutung. Und alles scheint in großem Maße stattzufinden.

Weiterlesen »

Projekt 52/09 – Woche 4

(…)neuen Wochenthema, das dieses Mal ein Vorschlag von Alexandra war: Kirchen
…oder auch das Haus Gottes. Nun bin ich kein sehr gläubiger Mensch und werde mit Sicherheit nicht unbedingt dieses Thema mit Gott in Verbindung setzen, aber das soll jeder für sich selbst entscheiden können. Klar ist allerdings, dass es heutzutage durchaus mehr als nur die alten Kirchtürme gibt, die man früher überall gesehen hat. Die Kirchen von heute sehen teilweise wirklich total unterschiedlich aus. Ich bin gespannt, welche Ihr uns zeigen werdet.

Weiterlesen »