Archives for 

Ehe

Neues Spielzeug

Da haben mein Mann und ich uns darauf geeinigt, denn versprochen wäre zu viel gesagt, aber wir hatten mal beschlossen keine Unsummen für den anderen auszugeben.  Egal zu welchen Anlässen. Ob Geburtstag, Hochzeitstag, Valentinstag oder Weihnachten. Dies geschah aus einem ganz praktischen Umstand. Denn letztlich ist es ja unser gemeinsames Geld, das dann für den anderen „drauf“ geht. Größere Anschaffung mussten eben entweder warten oder gut überlegt sein.

Dieses Jahr zu Weihnachten wollte ich meinem Mann aber ein Schnippchen schlagen. Weiterlesen »

die anderen Wehwehchen…

Part 2

Wie ich gestern bereits berichtete, lief das automatische Update auf WordPress 2.8 prima. Auch wenn man bei dem ein oder anderem liest, das es nicht geklappt hat.

Was ich gestern nicht beendet habe waren meine Ausführungen zum automatischen Update. Weiterlesen »

Heute vor…

… einem Jahr.

War ein ganz großer Tag für mich. Für mich und meinen Mann. Weiterlesen »

Projekt 52/09 – Woche 1

So, damit ich nicht wieder so weit hinterher hinke hier mal mein erster Beitrag :)

Deine Stadt ist das erste Thema im neuen Jahr und kommt von Max. Ein schöner Anfang, wie ich finde, nachdem wir das letzte Jahr mit den Gesichtern hinter den Kameras abgeschlossen haben. Beginnen wir in diesem Jahr damit, dass wir sehen, woher die Beiträge überhaupt alles kommen. Da kommt sicher einiges zusammen. Zeigt uns also einen Teil eurer Stadt, was macht sie aus?

Weiterlesen »

Neulich in der Küche

Ich bin im Moment auf dem „Hausfrauen-Trip“. Und da wir unsere Ernährung ein bisschen bewusster und vor allem abwechslungsreicher gestalten wollen, liegt es an mir, dafür was zu tun. Weiterlesen »

Auswertung Blogparade: Wie intim darf es sein?

Ich weiß, ich bin lange überfällig damit. Und um ehrlich zu sein, habe ich es auch lange aufgeschoben. Einfach weil ich mich konzentriert an die Aufgabe machen wollte. Und weil ich mir noch ein Konzept überlegen wollte, wie ich das in einen Beitrag packe. Letztlich habe ich mich für eine ganz pragmatische Variante entschieden.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal für die Teilnahme bedanken. Die war wirklich überwältigend.

Nachfolgend Weiterlesen »

Der Guru – Teil 2

Damit das hier nicht in Vergessenheit gerät fahre ich jetzt mal mit meinem Bericht fort. Ausserdem bin ich mir sicher – auch wenn keinerlei Kommentare diesbezüglich oder generell kamen – das den ein oder anderen das „Ende“ interessieren könnte.

Die Gruppen verschwanden also nach und nach im Sprechzimmer, um dann Minuten später begleitet von einer freundlichen Frauenstimme das Zimmer wieder zu verlassen. Die Leute pressten dabei beide Hände Weiterlesen »

Der Guru – Teil 1

Wir fuhren am Mittwoch, den 11. Juni, gegen 8 Uhr früh los in Richtung Saarbrücken. Um genau zu sein, nach Uchtelfangen/Illingen. Wir hörten vor Monaten von einem Arzt, der einem dabei hilft, mit dem Rauchen aufzuhören. Solche Ärzte gibt es viele, das wissen wir auch. Aber hier gab es ein entscheidendes Merkmal, welches die anderen nicht haben. Weiterlesen »

Der Tag

Ich habe ein großes Geheimnis um dieses Datum gemacht. Lediglich in der Sidebar konnte man den Countdown beobachten. Jedoch erwähnte ich mit keiner Silbe in irgendeiner Form worum es geht. Es hat offenbar auch niemanden interessiert. Nachfragen kamen keine. Vielleicht ist es auch keinem aufgefallen.

Ich bin nervös. Habe Angst. Die nächsten 10 Tage werden hart. Mein komplettes Leben scheint sich derzeit zu drehen. Zumindest was meine Gesundheit betrifft. Ich habe mit Sport angefangen, der mir auch noch Spaß macht. Ich habe im Leben noch keinen Sport gemacht, und vertrat bisher auch immer die Devise „Sport ist Mord“. Einfach aus dem Grund, weil ich bei jeder kleinsten Anstrengung schon an meine Grenzen kam. Sich direkt der Schmerz einstellte, bzw. schlimmer wurde. Was habe ich also anders gemacht? Weiterlesen »

Baustelle oder Hochzeit?

Gute Frage.

Eine Hochzeit ist ja etwas schönes. Man feiert das Glück eines Paares. Deren rechtskräftige Verbindung zueinander. Man verspricht sich „bis das der Tod uns scheidet“ (wenn man denn auch kirchlich heiratet). Ewige Liebe. Zumindest hofft man das, eine Garantie ist das natürlich auch nicht. In jedem Fall der Regel ist eine Hochzeit aber ein freudiger Anlass.

Sowohl eine Hochzeit als auch eine Baustelle bedeuten Veränderungen. Meist positiv. Auf einer Baustelle bin ich meist diejenige die immer alles sauber halten will, und zwischendurch schon putzt. Obwohl ich genau weiß, in fünf Minuten ist hier der nächste Idiot durch gelatscht. Weiterlesen »

Das Erbe antreten

Gestern war es endlich soweit. Theatralisch feierte der Rot-Gelb-Blaue Kästchensender aus Köln sich selbst als gäbe es kein anderes Programm.

Und tatsächlich kann auch ich mich, jedes Jahr aufs neue, nicht entziehen. Diesem Bann, der Stimmen der Nation. Immer peinlich berührt von Menschen, die sich offenbar selber nicht hören können, wenn sie singen, schalte ich immer wieder ein. Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 12

Was fällt Euch ein, was in Eurer Kindheit passiert ist? Versucht eine Erinnerung in einem Bild festzuhalten und darzustellen. Vielleicht habt Ihr noch etwas, dass Euch an früher denken lässt oder das für Euch als Kind einen besonderen emotionalen Wert hatte. Ich bin diese Woche vor allem wieder auf die Geschichten dazu gespannt…

Weiterlesen »

still ist es geworden…

… um Tari’s Sabbelblog. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Die sicher jeder von uns kennt. Ist gibt einfach Zeiten in einem Leben, oder Situationen, wo man einfach mal Weiterlesen »

Projekt 52/08 – Woche 11

Ich arbeite wiedermal ein bisschen zum Projekt auf. Sonst rennt mir das davon *hüstel*

Thema war diesmal:

Jeder von uns hat jeden Tag einen Weg zu bewältigen. Zur Schule, zur Arbeit, zum Einkauf, was weiß ich. Es geht um einen regelmäßigen Weg, den man ständig gehen muss. Was gibt es auf diesem zu entdecken? Gibt es eine spezielle Sache, die Du uns gerne zeigen möchtest und zeigst du uns sogar eine ganze Serie von Fotos, die den Weg dokumentieren? Lass Deinen Ideen freien Lauf!

Hier kann ich fast einen Seelenstriptease hinlegen. Weiterlesen »

Neulich im Wohnzimmer

Puh, heute mal wieder was privates.

Zugegeben, wir nutzen das Wohnzimmer sehr selten. Meist sind wir eine Etage höher in unseren Büro’s. Ins Wohnzimmer gehen wir nur, wenn wir abends essen, und/oder1 zum TV gucken.

Nichts desto trotz, habe ich einen Fabel für’s Dekorieren. Weiterlesen »

World of Warcraft, und warum ich damit eigentlich nichts zu tun habe

Ich hatte es schon mal erwähnt, mein Mann ist WoW-Zocker. Ich kann damit nichts anfangen, zum einen ist es – aus Erfahrung mit einem anderen Online-Spiel – „verschwendete“ Zeit, die ich besser investieren kann. 1 Und zum anderen ist es mir zu teuer 2. Nicht das es nicht erschwinglich ist, aber mir ist es das nicht Wert.

Aber ich unterstütze meinen Mann bei seinem Hobby – wie ich es mir auch manchmal mehr von ihm wünschen würde, aber ich kann auch geben ohne zu nehmen ;) . Ich begleite meinen Mann z. B. zu so genannten „Gildentreffen“ die letztes Jahr schon zwei Mal stattgefunden haben. Eins hier bei uns in Koblenz und eins oben in Kiel – beide super schön. Klasse Leute, geniale Stimmung. Als wir in Kiel waren (das war letzten Oktober) haben wir eine klasse Bootstour durch die Kieler Förde gemacht und haben da beschlossen noch mal wieder zu kommen – mit mehr Zeit. Und da ich jetzt die neue Kamera habe, wird das ein Mords-Foto-Shooting *rofl*.

Nun hat mein Mann – aus verschiedenen Gründen – seine eigene Gilde gegründet. In dem Spiel WoW gibt es zwei Fraktionen. Einmal die „Allianz“ und einmal die „Horde“. Mein Mann hat bisher Allianz gespielt. Und nun, aus Jux und dollerei hat er eine Horde gegründet.

Wenn das hier WoW’ler lesen, die noch eine Gilde suchen, könnt ihr euch ja mal an Blackvenom auf dem Server Perenolde wenden. Die Gilde heißt Phantoms of Darkness – und ist gerade, wie gesagt im Aufbau. Aber es werden händeringend noch Mitglieder gesucht. Mindestalter 18 Jahre, Teamfähig, lustig :)

Alles weitere ergibt sich und kann euch dann mein Mann sagen.

Als er mir davon erzählte, bot ich – im Eifer des Gefechts – meine Hilfe an. Bei einer Homepage… :shock: … In meinem Kopf kreiste schon ein weiteres WP – Projekt umher, aber mein Mann sagte dann was von einem Forum… *hmpf*. 3 Gut, kann ich auch machen…. „aber, Schatzi, wollt ihr nicht auch so was wie ein Blog?“. Den etwas dümmlichen Blick der darauf folgte interpretierte ich als „Blog? Was das denn schon wieder?“. Letztlich sind wir nun zu dem Schluss gekommen, es soll ein Forum mit Portal werden. Und Frau’chen lässt sich schon was mit dem Design einfallen :shock: – ist klar. Für den Banner habe ich tatsächlich schon eine Idee, die aber nicht wirklich Bahnbrechend ist. „Phantom“ und „Darkness“ legt eine Gothic-Schrift nahe…. «« Ende der Idee.

Gestern eröffnete mir mein Mann das er erst noch einen „Gildenwappenrock“ kaufen möchte, und da war dann klar, das ich dann wenigstens eine Farbvorgabe haben werde. *pfew*. Diesen Gildenwappenrock stelle man sich als Überwurf über die Rüstung der Spielfiguren vor, die eine Gilde als Einheit auch optisch zusammenfügt. Mein Mann erklärte mir: für „Gruppenfotos“ – *rofl*, also Screenshots wenn mehrere oder sogar alle Mitglieder im Spiel irgendwo zusammenstehen.

Pah, gerade erfahre ich, das er die „10 Gold“, die dieser Wappenrock kostet im Spiel, schon zusammen hat, und auch schon shoppen war…. jetzt muss er mir nur noch die Farben verraten *fg* Was sich schwierig gestaltet: denn im Arsenal (eine Homepage wo man sich die verschiedenen Charaktere der Spieler anschauen kann), ist der Wappenrock zwar aufgelistet, jedoch nicht richtig abgebildet. Die Aussage, das es sich hier um „Braun“ und ein „Dunkelrot“ handelt, wie mein Mann mir mitteilte, ist leider sehr weitläufig ;) . Mein Mann hat also heute zwei To-Do’s: sich einen Hoster suchen, und einen Screenshot im Spiel zu machen, damit ich mir die Farben selber „picken“ kann.

Technisch werde ich wohl auf das neue phpBB 3 zurückgreifen. Für mein eigenes Forum habe ich – noch – die 2er Version, aber man will ja mit der Zeit gehen.

Und ich darf mich dann „Technischer Admin“ nennen *stolz* :)