Archives for 

Inspiration

DIY Mission Wohnzimmerlampe

Habe da im Internet was schönes gefunden, natürlich bei den Ami’s  . Habe nur leider den Link verbummelt .

Naja, ich habe jedenfalls meine Ikea- Papierlampe mit alten Büchern und Tonpapier verschönert. Außerdem fand noch mein Hochzeitshaarschmuck seine Bestimmung. Weiterlesen »

Ich sollte wirklich…

… öfter bloggen.

Ist ja nicht so, das ich keine Themen hätte. Im Gegenteil. Täglich sehe/höre/fühle ich Dinge, bei denen ich dann denke „Darüber muss ich bloggen“. Weiterlesen »

Besser wohnen mit Feng Shui?

Ich bin nicht sonderlich religiös. Und von Esoterik halte ich im allgemeinen auch nicht viel. Stimmt, ich mache Yoga (mehr schlecht als recht). Aber für gewöhnlich glaube ich diesen ganze Klimbim mit Schwingungen und so nicht.  Weiterlesen »

Gebasteltes

GebasteltesIch hab so viele kleine Gläschen, von Kerzen aus dem Drogeriemarkt meines Vertrauens . Ich find es immer zu schade, sie wegzuschmeißen.

Neulich war ich dann mit meiner Mutter in der Stadt unterwegs und wir stolperten über Schmucksteine zum basteln. Als sie mein Interesse bemerkte schmetterte sie ein „Och, die kannste von mir haben, hab ich satt und genug“. Und als ich dann ein paar Tage später bei ihr war, hab ich direkt mal welche mitgenommen…. und das ist das Ergebnis.

Und bevor mich jetzt hier einer falsch versteht, einzeln geklebt ist nur beim vorderen Glas der Pinke Stein in der Mitte. Der Rest sind fertige Muster in Form von Aufklebern.

Projekt 52/13 – Woche 28

Thema Traumhaft:

Weiterlesen »

Neue Wallpaper

Ich habe es schon das ein oder andere Mal hier im Blog erwähnt; ich habe zwei Monitore, die wie ein Monitor arbeiten. Ich habe also nicht die typische Auflösung von 1024×768 px, sondern 2560×1024 px. Weiterlesen »

(Kurz-)geschichten, die das Leben schreibt

Das perfekte Herz

Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich, und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Ja, sie alle gaben ihm recht, es war wirklich das schönste Herz, was sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte lauter über sein schönes Herz. Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: „Nun, dein Herz ist nicht mal annähernd so schön, wie meines.“
Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an. Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passen nicht richtig, und es gab einige ausgefranste Ecken. Genauer an einigen Stellen waren tiefe Furchen, wo ganze Teile fehlten. Die Leute starrten ihn an: Wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner, dachten sie?
Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: „Du musst scherzen“, sagte er, „Dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und deines ist ein Durcheinander aus Narben und Tränen.“
„Ja“, sagte der alte Mann, „deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen, und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau sind, habe ich einige raue Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten. Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen. Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde. Und ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist?“ Der junge Mann stand still da und Tränen rannen über seine Wangen. Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte. Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen.

Autor unbekannt

Neulich Sonntags…

… war doch tatsächlich schönes Wetter. Eine Seltenheit dieses Jahr.

Vor einigen Wochen verabredete ich mit zwei anderen Hobby-Fotografen, das man sich ja mal im Raum Koblenz zur gemeinsamen Safari treffen könnte. Wir warteten nur auf einen passenden Termin und gutes Wetter. Da man das mit dem Wetter aber frühestens am Vortag weiß, wurde aus einer geplanten „Drei-Mann-Safari“ ein Duo. Weiterlesen »

Vor 1978 geboren?

gerade so: 1977…

Habe was schönes kürzlich im Internet gefunden, bzw. wurde über Twitter darauf aufmerksam. Ein Urheber ist mir leider nicht bekannt. Eine Suche via Regenbogensuchmaschine brachte leider nur weitere Fassungen des Textes zu Tage… Ich poste den Text dennoch, und zwar als Zitat. Weiterlesen »

Gar nicht soooo schwer

Eigentlich macht man dieses Thema ja ungern öffentlich. Schon gar nicht, wenn es einen selbst betrifft. Die Medien verkaufen es als Volkskrankheit. Aber ich persönlich denke das jeder selbst seines Glückes Schmied ist. Zumindest was dieses Thema betrifft. Weiterlesen »

Nailart & Co.

Das über Twitter schon angekündigte neue Blog ist endlich online. Besucherzahlen auf dem Sabbelblog hier zeigten, dass das Thema Nageldesign gar nicht so uninteressant ist. Tatsächlich sind die Artikel zum Thema die meist gelesenen.  Aber jetzt brauche ich Hilfe.

Weiterlesen »

Nageldesign die 4te

Am Mittwoch habe ich schon wieder meinen nächsten Termin bei Kathrin – meiner Nageltussi 1 Weiterlesen »

Nageldesign die 3te

Ich hatte es ja schon angekündigt, das ich wieder zur Nageltussi äh, Nageltante muss/will. Weiterlesen »

Nageldesign die 2te

Ich habe ganz vergessen, letzten Donnerstag vor zwei Wochen war ich wieder bei meiner Nageltante. Diesmal aber um eine Gel-Verstärkung auszuprobieren. Weiterlesen »

Neulich…

am Kölner Dom.

Obwohl „neulich“ auch übertrieben ist. Im Juli haben wir meine Eltern in Köln getroffen (weil es für beide etwa in der Mitte liegt). Ich habe noch einige andere Bilder geschossen, aber die sind immer noch nicht bearbeitet – man kennt das ja von mir.

Da ich aber eben eine Kurzanleitung probiert habe, und mir dabei gleich daraus eine Aktion gemacht habe, hier also ein kleiner Vorgeschmack auf die Bilder… Weiterlesen »

Projekt 52/09 – Woche 10

Nicht das sich jemand wundert, das hier im Blog nichts passiert. Ich arbeite im Hintergrund. Das ist gar nicht so leicht ein Theme erst in Photoshop und dann in Code-Form zu bringen… Aber das wird schon :)

Damit das Blog aber nicht vollends verwaist hier mal wieder was zum Projekt 52.

Massenhaft

Weiterlesen »