Archives for 

Rechner

Panorama View im eigenen Büro

Früher habe ich die Leute belächelt, die zwei Monitore hatten. Die Frage nach dem Warum drängt sich einem förmlich auf. Und doch, wenn ich z. B. im TV Grafiker mit zwei oder mehr Bildschirmen arbeiten sehe läuft mir unweigerlich das Wasser im Mund zusammen und meine Augen werden glasig. (So beschreibt es meine bessere Hälfte; ich kann mich an nichts erinnern.)

Eine kleine Vorgeschichte: wir besuchten neulich meine Eltern am beschaulichen Niederrhein und wollten das mit einem Besuch in Venlo (ausgerechnet am 30. April, dem „Königinnen-Tag“) verbinden. Denn für alle unwissenden hier mal ein Spartipp am Rande: wenn man ohnehin nach Venlo kommt, oder generell in die Niederlande sollte man in Sachen Medikamente zuschlagen. Generika sind dort nämlich wesentlich günstiger als hier. Und wer, wie ich, chronisch krank ist und/oder Schmerzpatient kann da echte Schnäppchen machen.

Wie auch immer, wir hatten uns also mit meinen Eltern zum Frühstück verabredet und schlugen entsprechend früh unsere Zelte auf. Da mein Vater – wie sag ich’s? – gern das neueste hat, oder besser: ein technisches Spielkind ist, hatten meine Eltern einen 19″er übrig. Weiterlesen »

Tipps & Tricks für PS – Part 2

Aus aktuellem Anlass hier ein bahnbrechender Tipp dessen Erarbeitung mich zwei Tage gekostet hat. Dabei war es so einfach.

Weiterlesen »

Neues Spielzeug

Da haben mein Mann und ich uns darauf geeinigt, denn versprochen wäre zu viel gesagt, aber wir hatten mal beschlossen keine Unsummen für den anderen auszugeben.  Egal zu welchen Anlässen. Ob Geburtstag, Hochzeitstag, Valentinstag oder Weihnachten. Dies geschah aus einem ganz praktischen Umstand. Denn letztlich ist es ja unser gemeinsames Geld, das dann für den anderen „drauf“ geht. Größere Anschaffung mussten eben entweder warten oder gut überlegt sein.

Dieses Jahr zu Weihnachten wollte ich meinem Mann aber ein Schnippchen schlagen. Weiterlesen »

Sind wir nicht alle ein bisschen…

…Umweltfreundlich?  Schön, ich höre ein einstimmiges „Jaaaaaaaaaa“.

Und jetzt geht es an die Umsetzung. Halt, nicht weg rennen. So schwer ist das nicht!! Weiterlesen »

wandelndes Vakuum

„In welche Richtung wohl gerade die Luft zirkuliert… in ihrem Kopf?!“ Dieser Gedanke kam mir die Tage in den Sinn als ich mich mit jemandem „unterhielt“. Weiterlesen »

Aufräumen

Offenbar habe ich im Augenblick einen Putzfimmel. Nicht nur das ich seit Wochen meinen Rechner aufräumen will damit ich endlich auf Hardy updaten kann :gewitter: sondern auch im realen Leben bin ich auf dem Desinfektions-Trip. Weiterlesen »

Falls mich jemand vermissen sollte

Seit heute ist das neue Hardy Heron Release draußen. Und ich werde es wohl wagen… *bibber*

Neben Feuerfüxchen 3 gibt es noch einige Linux-spezifische Neuerungen, die ich mir nicht entgehen lassen möchte.

Ich bin eigentlich zufällig drauf gestoßen, nachdem ich mir gestern einen neuen Weiterlesen »

Autsch…

Als findige Webmisstress will man natürlich eine gute Website haben. Eins der wichtigsten Kriterien hier ist wohl die Ladezeit. Es gibt diverse kostenlose Dienste, wo man das testen kann. Man gibt einfach die zu überprüfende URL ein und nach wenigen Sekunden, erhält man einen Statusbericht. Die Ausführlichkeit variiert hier von Dienst zu Dienst. Einer dieser Dienste Weiterlesen »

woah… *auch ein MacBook Air will*

Was auch immer das für einen Sinn hat, dieses Gewinnspiel… 

Aber Moin…. erstmal. *Cappuccino schlürf*

Da lese ich doch gestern in einem Blog, von diesem Gewinnspiel bei Gratis-Gutscheine.de und denke so… Hui, so eins möcht ich auch. Nicht ganz außer Acht gelassen, das ich damit liebäugel mir als nächsten "Rechner" einen Apfel zu zulegen (was aber noch gut zwei Jahre dauern kann). Ich lese also die Teilnahmebedingungen und mir zwängt sich der Gedanke auf "Die etwas andere Blogparade".

Gerade in Anbetracht dessen, das es sich hier um eine kommerzielle Seite handelt – sicher, (offenbar) mit kostenlosem Angebot, aber hinter dieser Seite verbirgt sich eine Gesellschaft, wie ein Blick ins Impressum bestätigt. Ich lasse jetzt also mal dahingestellt, welche Hintergründe ich vermute … Mit einem Grummeln im Magen, weil ich eigentlich bewusst auf Werbung verzichte auf meinen Seiten, weil mir das ganze geblinke und aufdringliche "Advertising" einfach auf den Senkel geht, nehme ich nun teil.

Denn die Preise sind durchaus verlockend… Wenn auch die Chance diese "abzugreifen" sich immer mehr verringern, mit einer höheren Teilnehmerzahl, und ich ja mit meinem Beitrag dazu beitrage, das sie sich erhöht.

Einige wenige Gutscheine hat die Redaktion, die offenbar aus einer Person zu bestehen scheint, schon zusammengetragen. Viele schon bekannte Gutscheine, welche sich dann als "Kenner" schnell als Finte erweisen. Denn diese gelten nur für "Erstkunden". Andere hingegen kennt man noch nicht und ich überlege ob ich bei meiner nächsten Bestellung bei VistaPrint nicht ein T-Shirt abgreifen will… Hier möchte ich noch schnell erwähnen, das ich selber nichts kaufe, sondern immer diese Angebote nutze 250 Visitenkarten zu bekommen, oder einen Stempel mit der eigenen Adresse, und da zahle ich nur die Versandkosten .

Gut, die Teilnahmebedingungen sind einfach erklärt,

  • setze einen Link auf das Gewinnspiel und erwähne die Seite in deinem Blog/ auf deiner Homepage – checked
  • Link auf einen Gutschein deiner Wahl – checked
  • Trackback oder Kommentar damit die Redaktion Bescheid weiß, das du teilnimmst – checked

Und das ganze endet erst im Juni… nun gut, warten wir ab. Und lasst uns gegenseitig Glück wünschen!!!!!

Stöckchen – Desktop

Und nur, weil ich Silke so gut leiden kann, fange ich das Stöckchen auch auf, das sie mir zugeworfen hat.

Thema Desktop… ja, lässt sich kurz und bündig beantworten:

Ich mag es nicht, wenn tausend Icons auf dem Desktop rumschwirren, denn dann brauche ich kein Hintergrundbild. Wie sicher einige wissen, arbeite ich mit Linux, um genau zu sein mit Ubuntu. Lässt sich hübsch anpassen und ein paar nette Spielereien lassen sich auch installieren, wie die Desklets. Hier zu sehen: Wetter, Festplattenbelegung (leider nur von einer), CPU Auslastung, Arbeitsspeicherauslastung, Uptime (also wielange läuft der Rechner), und meine Netzwerk- bzw. Onlineverbindung.

Das Hintergrundbild ist übrigens eins meiner Fotos, geschossen im Frankfurter Zoo, als ich die Kamera das erste Mal richtig ausprobiert habe. Einen Tag nachdem ich sie bekam. Und ich möchte an der Stelle anmerken, für diejenigen die es interssiert, das Bild ist unbearbeitet.

So, hoffe diesem Stöckchen somit Genüge getan zu haben… (wat für’n Deutsch)….

 

Fortschritte mit WP 2.5

 

Diese sind eigentlich ganz gut…. eigentlich.

Als erstes musste ich mal feststellen, das mein Theme nicht kompatibel ist…

*klick*

Vielleicht schlecht zu erkennen: der Content, also der Hauptbereich (wo Artikel und Seiten usw. stehen) ist nach links verschoben. Das lässt sich zwar im CSS definieren, ist aber eine unsaubere Lösung, weil das idealerweise – afaik – in der Template-Datei gemacht werden sollte. Insbesondere weil es Browser-spezifische Unterschiede gab. Sprich im Opera wurde es dann immer noch nicht richtig dargestellt. Was der IE dazu zu sagen gehabt hätte, möchte ich gar nicht erst wissen :) Zumal sich auch unten der Footer nicht mehr richtig einstellen ließ, so das der Content bis nach ganz unten reichte. Deshalb entschied ich mich, mir ein neues Template zu suchen um mir das dann anzupassen.

Daaaaaaaas wieeeederum klappte ganz gut. Leider scheint das aber auch noch nicht vollends auf 2.5 abgestimmt zu sein. Denn die Widgets (die liebe ich, und benötige sie auch für einige PlugIns) lassen sich nicht korrekt konfigurieren. Bekomme einen Error.

 

%BEG_OF_TITLE%Now Reading%END_OF_TITLE%
Fatal error: Call to undefined function have_books() in /opt/lampp/htdocs/25/wp-content/themes/dkret3/widgets/widget_nowreading.php on line 17

 

 

Es handelt sich hierbei um das dkret3-Theme und die entsprechende Zeile lautet:  

<?php if( have_books(’status=reading&num=1′) ) : ?>

 Habe das Problem aber schon im – Deutschsprachigem – Forum gepostet. Aber wenn jemand meiner Leser ne Lösung weiß, freue ich mich natürlich auch. Ich habe ehrlich gesagt keinen Plan was diese Book Function ist. Aber juuut…

Insgesamt ist die Handhabung vom WP2.5 aber recht gut. Besonders Cool: Gravatars ist schon eingebaut *freu*. Mediathek, worüber sich Bilder, Filme, Musik und Co einfach verwalten lassen sollen ist integriert, wurde aber von mir noch nicht getestet.

Jedoch kann ich erfreulich vermelden, die wenigen PlugIns die ich bisher eingebaut habe, funktionieren. Auch wenn das so in der Versionsangabe nicht gekennzeichnet ist. Sprich eigentlich noch für ne frühere Version von WP konzipiert ist. Gut das ich das Lokal in Ruhe und ohne Stress testen kann. Ist wirklich ne Erleichterung. Das ich mit den PlugIns noch nicht weiter gekommen bin, liegt eben an o. g. Error, den ich aber hoffentlich in kürze mit Hilfe des Theme-Support beheben kann.

Hm, lese gerade noch auf der Seite vom dem Theme, das es explizit WP 2.5 braucht um zu funktionieren. Gleich mal Version überprüft, ja ich habe dkret3….

Please note that dkret3 REQUIRES WordPress 2.5. You should update WordPress PRIOR installing dkret3.

Jou, habe ich gemacht. In der Readme steht allerdings der gleiche Text nur mit WP Version 2.3

Mal abwarten, was kommt.

WordPress 2.5

Na endlich, wir haben ja nun wirklich lange drauf gewartet. Nach etlichen VÖ-Terminen, die immer wieder verschoben wurden, konnte man dann gestern (zumindest wer online war *grummel*) endlich lesen, das die neue Version nun offiziell released wurde.

Ich habe das ganze immer so ein bisschen verfolgt, und mir die Tage auch Matt’s Video angesehen, in dem er – flüsternd *schmunzel* – die Galerie vorgestellt hat. Gefällt mir schon mal sehr gut, kommt aber nicht an NextGen Gallery ran befürchte ich. Ich werde das aber noch testen.

Heute morgen dachte ich noch (als ich noch nicht online war – mein Provider hat mal wieder gesponnen), das wenn das neue Release da ist, ich da ja gleich meine Website, die ich ja gerade lokal friemel, darauf aufbauen könnte. Und *wooouuush*, Release ist da. :) Und da ich tatsächlich noch nicht sonderlich weit bin, weil mal wieder die Navigation sich nicht so umsetzen lässt, wie ich das gerne hätte (Hilfe ist in diversen  Foren schon erfragt), werde ich mir gleich mal die neue Version runter laden.

Denn, wer es noch nicht weiß, es gibt auch eine Deutsche Sprachdatei – aber Achtung, ist nur Beta, also zum testen. Hier können also noch Fehler drin sein. Wer sich das aber zutraut, oder gar auch Lokal die Möglichkeit zum testen hat, darüber hinaus auch noch einen Bug-Report (ich schätze englisch wäre ganz hilfreich, falls der Fehler nicht an der Sprachdatei liegt) formulieren könnte, sollte sich echt überlegen ob er nicht Beta-testen möchte. Umso früher ist das Final Release dann da und wir alle haben unsere Freude daran :)

Das neue Release sieht insgesamt vielversprechend aus. Das Design ist komplett überarbeitet worden, was die Administration um einiges erleichtern soll. Tatsächlich wurde unnütze Sachen entfernt bzw. optimiert.

Ich werde hier von meinen Erfahrungen berichten, bin schon tierisch gespannt :)

Was denkt ihr über das neue WP?

 

[poll=3]

Fast vergessen – das Phänomen

 

Ich hatte ja in diesem (Achtung, PopUp) Beitrag über ein Phänomen geschrieben, welches mich seit Linux plagt bzw. beschäftigt. Tatsächlich hat Lukas auch geantwortet (ich hatte es auch nicht anders erwartet) und schrieb mir folgendes:

Danke für die Mitteilung.
Liegt aber wohl nicht an uns denn ich bezweifle, dass in dem
"Download" auch was drinsteht am Ende (oder tut es das?). Unten die
Antwort von unserem Techniker.

Und hier die Antwort vom Techniker, die weiter unten in der Mail zu finden war (Auf die Frage hin, ob da wirklich der php Parser ausfallen kann:

Das wäre dann der Fall, wenn der User den tatsächlichen Quellcode in
dieser Datei vorfindet. Ich habe es bisher nur so kennengelernt, dass es
sich wenn um eine leere Datei handelt – 0 byte – Das passiert hin und
wieder, Ursachen u.a.: Virenscanner und deren Software Firewalls,
Übertragungsabbruch/fehler etc.

Irgendwie habe ich damit gerechnet, ich denke eher das es an Linux liegt. Kürzlich ist mir das nämlich auch bei meiner eigenen Seite passiert, also dem Blog hier. Zuvor trat es noch mal bei Klamm auf, und ich speicherte mal frech die Seite. Natürlich ohne kriminellen Hintergrund, selbst wenn ich wissen diesbezüglich hätte. Und wie von Lukas schon vermutet, stand nichts drin.

Ich bin mir also jetzt nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll. Virenscanner und Firewall schließe ich erstmal aus, weil ich außer den ootb Funktionen nichts diesbezüglich auf meinem Linuxrechner betreibe. Und bevor jetzt jemand aufschreit: Linux ist von Viren nicht gefährdet :) Auch wenn so manche Softwarehersteller dem gutgläubigen Linuxianer das gerne so verkaufen möchten. Linux hat "in sich" eine Firewall, wenn man sie so nennen möchte. Es sind eher Sicherheitskonzepte, die ein zugreifen auf den Rechner von außen ausschließen. Was man sich aber nicht als Firewall vorstellen sollte. Genau erklären kann ich es nicht. Sicherheitstests haben dies aber bestätigt (hier gibt es diverse Möglichkeiten das zu testen).

Da bleibt also nur ein Übertragungsfehler bzw. Abbruch übrig, wie der Techniker erklärt. Komisch nur, das mir das nur unter Linux passiert. Ich kann es jetzt so nicht mehr testen, ob Windows davon auch betroffen ist. Geschweige denn ein Mac. Wenn jemand ähnliche Erfahrung hat, kann er/sie/es sich ja mal melden. Würde mich interessieren.

Oder ist hier grundlegend – meinerseits oder vom Techniker – ein Denkfehler drin?

Tempelritter…

 

… oder die Suche nach dem "goldenen Kind".

Meine Herren, vergangene Woche habe ich echt gedacht, ich werde wahnsinnig. Wie bereits erwähnt, bin ich ja derzeit dabei, meine Homepage auf ein CMS zu übertragen. Kann man das so sagen? Weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll.

Zuerst wollte ich ja Joomla nehmen (vor Monaten bereits, weil es mir empfohlen wurde). Ich habe dann Wochenlang probiert, mit etlichen Abbrüchen, weil ich mir immer wieder einredete, nicht konzentriert genug zu sein, wenn etwas nicht klappte. Schließlich stellte ich fest, das Joomla einfach "doof" für mich ist und begab mich auf die Suche nach einer Alternative. Als erstes gefiel mir dann Drupla, und ich begann Lokal meine Website zu installieren. Ich hätte schon skeptisch werden sollen, weil es gleich das erste CMS war, das die Regenbogen-Suchmaschine zu Tage brachte. Aber ich empfand das eher als Vorteil, weil ich mir dachte, dann ist es wenigstens gut frequentiert. Aber sollte es wirklich so einfach gehen? Nein, denn schließlich entpuppte sich die Menü-Erstellung als Böhmisches Dorf, oder wie die englisch-sprechende Bevölkerung sagen würde: "It’s all greek to me".

Hier war ich allerdings schlauer, denn ich wusste, das es einfacher geht, nämlich anhand meiner Erfahrungen in Sachen WordPress. Ich brach also auch meine Versuche mit Drupla ab.

Ich möchte an der Stelle mal erwähnen, das ich in Sachen php echt nicht doof bin. Ich behaupte nicht, php zu verstehen geschweige denn lesen zu können oder gar zu schreiben, aber wenn eine Dokumentation gut gemacht ist, komme ich zu Recht. phpBB (die Forensoftware) ist möglicherweise nicht das gelbe vom Ei oder der Nabel der Welt, aber wem das was sagt, selbst ich habe es geschafft, sie zu installieren und um diverse so genannte Hacks zu erweitern – inklusive Category Hierarchy Mod. Was nicht einfach ist, wer die Software kennt, weiß das. – Aber wenn ich mir die Dokumentationen von so manchem CMS anschaue (was phpBB im Endeffekt auch ist), rollen sich mir echt die Fußnägel auf.

Da wird mit Fachbegriffen um sich geworfen, wo ein Normal-Anwender bereits beim ersten Satz "raus" ist. Module über Plugins, Seiten und Artikel sind für die Entwickler verschiedene Formen der Eingabe eines Inhalts, wofür Kategorien da sind behalten diese auch für sich und man trennt hochtrabend primary und secondary Links … «« und das war nur ein kurzer Streifzug durch das Admin-Menu von drupal. Mit keinerlei erklärendem Text oder ähnliches im Gepäck. Und wenn, dann auch nur Fachchinesisch. Man begibt sich also zwangsläufig spätestens hier, auf die Suche nach einer Dokumentation. Wer mich kennt, weiß, das ich mir so was immer vorher suche, aber mir war echt nicht klar, das ich so Schwierigkeiten haben werde. Ich sah nur das verschiedene Themen behandelt werden. Und das ich Probleme mit dem Menü haben würde, sah ich beim überfliegen der Doku noch nicht.

Wie auch immer, es stellte sich dann raus: auch diese sind nur dürftig umschrieben, wenn überhaupt. Ich habe es schon mal erwähnt, am besten ist es bei mir, wenn man mir erklären kann, warum ich etwas tue, wie ich es tue. Es reicht nicht mir einfach zu sagen, klick hier und da, sondern ich will verstehen – ja muss sogar verstehen, wie sich das auswirkt, und welche eventuelle Alternativen ich hätte. Sonst kann ich mir das nie merken. Das ist das, von mir, so genannte "Philadelphia Prinzip". Jemand den Film gesehen, mit Tom Hanks? "Erklären Sie es mir so, als wäre ich drei Jahre alt". Ausführlich, ausführlicher am ausführlichsten. Was nicht heißen soll, das ich kleinlich oder pingelig bin, oder den Code oder die Programmierung erörtert haben will. Bitte nicht, denn davon verstehe ich ja nicht all zu viel (inzwischen kann ich html ganz gut lesen, mitunter auch selber schreiben – ausschnittsweise).  Aber so ein bisschen Hintergrundinformation kann man schon erwarten, wenn man mit Fachbegriffen oder Admin-Menu’s um sich schmeißt, die man (möglicherweise subjektiv vom User so empfunden) willkürlich benannt hat.

Sicher gibt es Bücher zu kaufen, aber seien wir mal ehrlich, der Otto-Normal-Verbraucher sucht sich doch kein Open-Source Projekt, weil er die Community unterstützen will – also ich nicht, ich nutze diese Software weil ich einfach das Geld nicht habe und darüber hinaus zu geizig bin mein schmales Budget zu investieren. Das ich die Community unterstütze damit, sei es jungen programmieren einen Tester biete und diese sich austoben können, oder einfach Programmierer die Spaß daran haben und Feedback möchten oder ähnliches, ist eben ein netter Nebeneffekt. Das finde ich dann auch nur Fair und ein guter Preis dafür das es kostenlos ist. Bei Beta-Projekten kann man da auch noch über eine schlechte oder lückenhafte Dokumentation hinweg sehen, aber bei Versionen die sich bereits seit Jahren "etabliert" haben und in Versionsbezeichnungen 5 und 6 vorliegen erwarte ich einfach, das die Dokumentation für Einsteiger so gut wie möglich umschrieben ist. CMS ist doch für Leute gemacht, die keine oder nur wenige Programmierkenntnisse haben, oder irre ich mich? Wenn also jemand keine Programmierkenntnisse hat, setzen die Entwickler dann aber voraus, das man das Jargon-Wirr-Warr zerpflückt?

Hm, aber jetzt bin ich abgeschweift… so ist das, wenn man sich in Rage schreibt *rofl*

Hier begann dann also letzte Woche meine Odyssee. Gegen Ende der Woche bin ich dann auf eine Seite gestoßen, die Pi x Daumen 25 CMS vorstellt, inklusive Demo-Zugang. Was soll ich sagen, habe alle durch. Und zwei, drei sagten mir dann auch auf den Ersten Blick zu. Ich installierte sie. Aber auch hier scheiterte es entweder daran, das ich einfach nicht raus finden konnte, wie ich Inhalt hinzufüge – ja richtig gelesen, wie ich meine Website mit Text fülle. Oder wiedermal, wie ich ein Menü erstelle, sprich erstellte Seiten in die Sidebar bekomme, das der Surfer auch das geschriebene lesen kann. Und als ich dann eins fand, wo beides passte, scheiterte ich an den Erweiterungen, wie fehlende Galerie oder gar ein Gästebuch

Als ich letzte Woche das erste Mal über meine Suche nach einem CMS hier davon berichtete, schlug Silke vor, doch WordPress zu nehmen. Man bekäme doch auch so, ganz ansehnliche Seiten hin. Im Prinzip schon, antwortete ich, aber ich wolle ja auch keine "ansehnliche" Seite machen. Ich weiß, das es etliche PlugIns für WP gibt, die eine Website möglich machen. Aber ursprünglich ist WP ja als Blog gedacht, und so wollte ich es auch behandeln. Weil ich einfach nicht glauben wollte, das ich an 25 CMS scheitere. Bin wohl einfach zu doof dazu.

*Auf die Knie fall vor Silke und um Vergebung bettel*

*Und demütigst Danke sag*

Ich baue meine Homepage derzeit auf WP auf; Galerie ist schon eingebaut und ein paar andere Sachen auch. Ich bin also gerade dabei, die PlugIns durch zugehen, um zu sehen, was ich brauchen kann, und was nicht. Als ich dann auf der Suche nach einer Galerie war, stieß ich u. a. auf NextGen Gallery. Zwischendrin rief ich meine Feeds ab, und bekam auch den von der Blogwiese. Cindy berichtet hier u. a. darüber, welche Erfahrungen sie gemacht hat. Und bewertet die NextGen Gallery als ihren Favoriten, liefert dazu noch ne kleine Erklärung, wie sie was gemacht hat. "Cool, suchen gespart". Hier also noch mal ein Danke an Cindy.

Wer sich übrigens, wundert, warum ich zu Nacht-schlafender Zeit einen Eintrag in mein Blog schreiben kann, dem sei erklärend gesagt, die Firma meines Mannes schiebt derzeit Überstunden. Er fängt nicht, wie sonst, um 6 Uhr an, sondern um 4 (ja ja, 4 Uhr  n a c h t s). Und da ich eine treu liebende Ehefrau bin, quäle ich mich solidarisch mit ihm um halb drei aus dem Bett.

CMS Wahl

 

Hui,. ein ganzer Tag ohne Eintrag in meinem Blog – was daran lag, das ich lokal an meiner Homepage arbeite. Außerdem hatte ich auf Kommentare für mein "Statische Seiten" – Problem gehofft… 

Dieses XAMPP ist echt cool und praktisch – das ist echt eine Erleichterung, wenn man an Dateien arbeitet, bspw. an *.css und diese nicht immer wieder hoch laden muss, sondern einfach nur "speichern" klickt.

Ich hatte ja vor einiger Zeit darüber geschrieben, das ich auf Joomla umsteigen wollte, da ich da aber so Probleme mit dem Menü hatte, um genauer zu sein, Probleme damit, dieses zu erstellen oder anzupassen, habe ich mich nun gegen Joomla entschieden.

Ich machte mich also gestern auf die Suche nach einem alternativen CMS und bin – denke ich – auch fündig geworden. Drupal ist die Wahl. Ursprünglich Englisch, aber es gibt diese Deutsche Seite mit einer ansprechenden Dokumentation. Und die Anwendung an sich ist auch angenehmer als Joomla.

Ich kann es immer noch nicht glauben, das Joomla bei mir so abschmiert in der Wertung, soooo viele Leute haben mir gesagt, das es so einfach wäre und für Einsteiger in Sachen CMS ideal. Finde ich nicht, aber vielleicht stelle ich mich auch einfach nur blöd an. Fakt ist jedenfalls das ich gestern Drupal probiert habe, und dabei wohl auch bleiben werde, wenn jetzt nicht irgendwelche Probleme auftauchen. Das Menü ist erstellt, bzw. wird erstellt, in fast selbsterklärenden Schritten (ich lese immer gern Dokumentationen um nix falsch zu machen – denn wie sagte eine Ausbilderin während meiner Lehre schon: "LL – Lesen lohnt"). Also einfacher geht es kaum für mich im Moment.

Aktuell habe ich nur ein kleines Problem, welches ich später lösen werde. Ich brauche erst mal meine Dosis Cappuccino , dann finde ich im (englischsprachigem) Forum sicher eine Lösung.

Ich nutze hier im WP und für Drupal den FCKEditor und im Drupal funktioniert der Bilder Upload leider nicht. Bekomme immer die Meldung ich soll in die config.php (des Editors) schauen …. , aber dabei steht leider keine Lösung, was ich da einstellen muss. Ich schiebe das irgendwie auf die "Lokal"-Geschichte, sprich online würde es vielleicht gehen – ootb – aber des nützt mir ja nüscht :) Wie gesagt, eine Lösung finde ich sicher gleich – aber wenn jemand einen Tipp hat, immer her damit :)

Drupal ist auch sehr erweiterungsfähig, auch hier – wie bei Joomla, anhand von Modulen (aka PlugIns). Unter anderem ist mir schon was untergekommen, um ein phpBB Forum zu integrieren (damit werde ich mich später noch befassen, wie das genau funktioniert). Oder aber eine Galerie integrieren (wenn sie optisch und auch administrativ, wie 4images ist, oder noch besser), werde ich das in die Homepage packen. Mich nervt das nämlich: ich habe bei meinem Hoster nur zwei Datenbanken, eine ist bereits belegt, für WP. Wenn ich jetzt Forum, Galerie und HP in die zweite packe, kann ich in Zukunft ganz auf Funpic verzichten

Mal wieder…

Das ist mal wieder typisch für mich…. ich richte mir alles so ein, wie ich es möchte, und bin dann immer noch nicht wirklich zufrieden…

Was ich damit sagen will? Ich bin mit dem Template hier im Blog nicht zufrieden… also das Design und die Aufteilung. Es ist langweilig…

Ich habe mir jetzt kurzerhand WordPress lokal installiert, worauf ich stolz bin. Mit Linux habe ich noch nicht wirklich viel Erfahrung, und Lokal MySQL hatte ich auch nur einmal installiert. Was schon ein paar Wochen her ist, und auch noch unter Windows war. Aber es klappte ganz prima. Mit XAMPP und einem prima Tutorial ist das super einfach.

Ein neues Template habe ich mir bei Gabi auch schon ausgesucht, das werde ich dann jetzt lokal mal anpassen. Drückt mir die Daumen.