Archives for 

Werbung

Kostenloser Gesundheitsführer

[Trigami-Anzeige]

Ich habe es schon öfter erwähnt, und wer mich kennt weiß das auch. Ich bin chronisch Krank und zu dem Schmerzpatientin. Ich gehe nicht gern damit hausieren. Ich habe dann immer das Gefühl, die Leute meinen ich wolle nur Mitleid. Weiterlesen »

Link-Community mit Kinderkrankheiten

[Gewinnspiel]

Normalerweise gebe ich nicht viel auf derartige Aktionen. Schon gar nicht, wenn es offensichtlich ist, das man als billige Werbeplattform genutzt wird. Aber hin und wieder reizen sie mich doch. Weiterlesen »

Sind wir nicht alle ein bisschen…

…Umweltfreundlich?  Schön, ich höre ein einstimmiges „Jaaaaaaaaaa“.

Und jetzt geht es an die Umsetzung. Halt, nicht weg rennen. So schwer ist das nicht!! Weiterlesen »

Neue Anmache…

Und wieder so ein „Trend-Wort“: Poken… schon mal gehört? Habe schon von mehreren Seiten gehört, dass das der neue Anmachspruch sein soll… ich bin verheiratet, also halt ich mich in der Hinsicht raus. Was aber nicht heißt, das nur Singles einen Anspruch auf so ein Ding haben

Fragt mich nicht warum, aber ich möcht auch gern so ein Ding haben tun *unmögliches Deutsch red und Schnute dabei mach*. Weiterlesen »

10 Fragen zu Twitter

Obwohl ich kürzlich einen Artikel zum Thema geschrieben habe, lasse ich es mir nicht nehmen an Alexanders Blogparade teilzunehmen. Weiterlesen »

Was könnte ich mir denn drucken lassen?

[Trigami-Anzeige]

Im folgenden beschreibe ich ein „Druckprodukt“ von logiprint.com. Weiterlesen »

Blogparade – Beliebteste Firefox Addons

Beim Tipps-Archiv fand ich folgende Blogparade. Da ich bekennender und überzeugter Firefox – Fan bin, natürlich ein Grund für mich mitzumachen. Nicht nur um der Welt vielleicht noch nicht so bekannte Addons zu zeigen, sondern auch um selber das ein oder andere Schmankerl zu finden… Weiterlesen »

I am back

Wahrscheinlich ist es niemandem aufgefallen, aber Tari’s Sabbelblog war für etwa 48 Stunden offline. Warum? Weil ich mein neues Design angepasst habe. Es ist immer noch nicht ganz 100%tig, aber lauffähig. Ich werde die Tage noch genauer auf Änderungen hinweisen.

Auswertung Blogparade: Wie intim darf es sein?

Ich weiß, ich bin lange überfällig damit. Und um ehrlich zu sein, habe ich es auch lange aufgeschoben. Einfach weil ich mich konzentriert an die Aufgabe machen wollte. Und weil ich mir noch ein Konzept überlegen wollte, wie ich das in einen Beitrag packe. Letztlich habe ich mich für eine ganz pragmatische Variante entschieden.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal für die Teilnahme bedanken. Die war wirklich überwältigend.

Nachfolgend Weiterlesen »

Blogparaden abgeschlossen

Ich betätige mich ja noch nicht lange als Bloggerin. Ich habe zwar schon seit Frühjahr 2005 ein Blog, aber ich fing erst Anfang diesen Jahres an, regelmäßig zu bloggen. Mit immer wachsender Begeisterung. (Abgesehen von den letzten Tagen, da meine Zeit am PC mal wieder aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt ist.) Ich lerne also noch. Und zwar Weiterlesen »

In eigener Sache

Ich möchte noch mal auf eine der aktuellen Blogparaden hinweisen, die derzeit auf Tari’s Sabbelblog laufen.

Ich bin froh, das sich inzwischen – immerhin – 2 Beiträge eingefunden haben. Um ehrlich zu sein, hatte ich mit mehr gerechnet, aber wir haben ja noch 10 Tage. :)

Ich dachte nicht, das so wenige dazu eine Meinung haben. Weiterlesen »

Blogparade: Externe Links von greensmilies.de

Auf Blogparade.de las ich von diesem Thema, und dachte mir, da die Diskussion hier auch mal auf kam, schreibe ich doch gleich mal meinen Senf dazu :)

Zu klären gilt folgendes:

Die Grundfrage lautet, wie ihr externe Links in euren Beiträgen handhabt. Setzt ihr ein target=”_blank” ein, damit sich externe Links automatisch immer in einem neuen Fenster/Tab öffnen oder überlässt ihr euren Besuchern diese Entscheidung und haltet euch somit an die W3C Vorgabe? Begründet vor allem eure Meinung und schreibt über das warum und wieso.

Tja, rajue bat mich mal in einem Kommentar hier auf meinen Blog „auf meine Kunden zu hören“. Er vertrat dort recht nachdrücklich die Meinung, Weiterlesen »

Smileys und Rechtliches

Und wieder gibt es Neuigkeiten :) «« Neue Smileys, sind die nicht süß? Gefunden hier.

Das einbauen war nicht ganz so einfach. Ich hatte ja schon mal den Versuch gestartet meine Smileys in mein Blog zu bauen, insbesondere die Handhabung im Write-Panel gestaltete sich schwierig. Hierfür habe ich jetzt auch noch nicht die perfekte Lösung gefunden, aber es geht. :think:

Ungeachtet dessen, das ich das Fluency-Admin-Interface nutze, und nicht das Standard WordPress, wird die Auswahl Box für die Smileys leider gaaaaaaaanz unten am Ende der Seite angezeigt. Früher konnte man ja wenigstens noch per Drag&Drop die verschiedenen Panels anordnen. Das geht in Version WP 2.5 nicht mehr :ey: :mhpf: :schmoll1: :x: Kennt da jemand ne Lösung? Ich habe mich ehrlich gesagt nicht getraut, da was in den Dateien zu ändern, sei es vom Fluency oder von WP selber. Ich ärger mich echt, das die das mit der neuen Version raus genommen haben *auf dem Boden rum stampf*

Anyway, ist mein Problem, für meine Leser habe ich aber nun auch Smileys zum anklicken bei den Kommentaren. Mein erster Versuch mit dem Weiterlesen »

World of Warcraft, und warum ich damit eigentlich nichts zu tun habe

Ich hatte es schon mal erwähnt, mein Mann ist WoW-Zocker. Ich kann damit nichts anfangen, zum einen ist es – aus Erfahrung mit einem anderen Online-Spiel – „verschwendete“ Zeit, die ich besser investieren kann. 1 Und zum anderen ist es mir zu teuer 2. Nicht das es nicht erschwinglich ist, aber mir ist es das nicht Wert.

Aber ich unterstütze meinen Mann bei seinem Hobby – wie ich es mir auch manchmal mehr von ihm wünschen würde, aber ich kann auch geben ohne zu nehmen ;) . Ich begleite meinen Mann z. B. zu so genannten „Gildentreffen“ die letztes Jahr schon zwei Mal stattgefunden haben. Eins hier bei uns in Koblenz und eins oben in Kiel – beide super schön. Klasse Leute, geniale Stimmung. Als wir in Kiel waren (das war letzten Oktober) haben wir eine klasse Bootstour durch die Kieler Förde gemacht und haben da beschlossen noch mal wieder zu kommen – mit mehr Zeit. Und da ich jetzt die neue Kamera habe, wird das ein Mords-Foto-Shooting *rofl*.

Nun hat mein Mann – aus verschiedenen Gründen – seine eigene Gilde gegründet. In dem Spiel WoW gibt es zwei Fraktionen. Einmal die „Allianz“ und einmal die „Horde“. Mein Mann hat bisher Allianz gespielt. Und nun, aus Jux und dollerei hat er eine Horde gegründet.

Wenn das hier WoW’ler lesen, die noch eine Gilde suchen, könnt ihr euch ja mal an Blackvenom auf dem Server Perenolde wenden. Die Gilde heißt Phantoms of Darkness – und ist gerade, wie gesagt im Aufbau. Aber es werden händeringend noch Mitglieder gesucht. Mindestalter 18 Jahre, Teamfähig, lustig :)

Alles weitere ergibt sich und kann euch dann mein Mann sagen.

Als er mir davon erzählte, bot ich – im Eifer des Gefechts – meine Hilfe an. Bei einer Homepage… :shock: … In meinem Kopf kreiste schon ein weiteres WP – Projekt umher, aber mein Mann sagte dann was von einem Forum… *hmpf*. 3 Gut, kann ich auch machen…. „aber, Schatzi, wollt ihr nicht auch so was wie ein Blog?“. Den etwas dümmlichen Blick der darauf folgte interpretierte ich als „Blog? Was das denn schon wieder?“. Letztlich sind wir nun zu dem Schluss gekommen, es soll ein Forum mit Portal werden. Und Frau’chen lässt sich schon was mit dem Design einfallen :shock: – ist klar. Für den Banner habe ich tatsächlich schon eine Idee, die aber nicht wirklich Bahnbrechend ist. „Phantom“ und „Darkness“ legt eine Gothic-Schrift nahe…. «« Ende der Idee.

Gestern eröffnete mir mein Mann das er erst noch einen „Gildenwappenrock“ kaufen möchte, und da war dann klar, das ich dann wenigstens eine Farbvorgabe haben werde. *pfew*. Diesen Gildenwappenrock stelle man sich als Überwurf über die Rüstung der Spielfiguren vor, die eine Gilde als Einheit auch optisch zusammenfügt. Mein Mann erklärte mir: für „Gruppenfotos“ – *rofl*, also Screenshots wenn mehrere oder sogar alle Mitglieder im Spiel irgendwo zusammenstehen.

Pah, gerade erfahre ich, das er die „10 Gold“, die dieser Wappenrock kostet im Spiel, schon zusammen hat, und auch schon shoppen war…. jetzt muss er mir nur noch die Farben verraten *fg* Was sich schwierig gestaltet: denn im Arsenal (eine Homepage wo man sich die verschiedenen Charaktere der Spieler anschauen kann), ist der Wappenrock zwar aufgelistet, jedoch nicht richtig abgebildet. Die Aussage, das es sich hier um „Braun“ und ein „Dunkelrot“ handelt, wie mein Mann mir mitteilte, ist leider sehr weitläufig ;) . Mein Mann hat also heute zwei To-Do’s: sich einen Hoster suchen, und einen Screenshot im Spiel zu machen, damit ich mir die Farben selber „picken“ kann.

Technisch werde ich wohl auf das neue phpBB 3 zurückgreifen. Für mein eigenes Forum habe ich – noch – die 2er Version, aber man will ja mit der Zeit gehen.

Und ich darf mich dann „Technischer Admin“ nennen *stolz* :)

Die Frage nach dem Inhalt…

…eines Blogs. Gute Frage. Aber nicht so wichtig wie ich finde. Für mich persönlich ist es eher ein Zusammenspiel verschiedener Kriterien. Wie ich jetzt schon wieder auf das Thema komme?

Nun ja, heute morgen rufe ich meine Feeds ab, und lese das meine gute Freundin Silke, beim Bloggeramt den Titel des „Blogs der Woche“ einheimsen konnte. :shock: Herzlichen Glückwunsch, von mir!!! *knuddeldrück*

Guido und Oli wurden auf Silke’s Blog überhaupt erst „aufmerksam“, weil sie ein ansprechendes Design hat. Als Scrap-Junkie ist das wohl auch selbstverständlich *fg*. 1 Was schade für diejenigen ist, die mit Grafik nicht wirklich was am Hut haben, und sich auf den Inhalt konzentrieren. Aber so wird nicht jedes Blog vom Bloggeramt kategorisiert. Ganz im Gegenteil, Bloggeramt stellt auch Blogs vor, die das Standard – Theme von WordPress nutzen.

Ich persönlich finde, ein Blog ist dann Lesenswert, wenn es zum einen interessante Themen anbietet und mit Liebe gemacht ist. Sowohl inhaltlich als auch optisch. Wobei ich wie gesagt, vollstes Verständnis dafür habe, wenn jemand einfach die (Fach)kenntnis nicht hat, und somit keine gesonderten Ansprüche an sein Design stellt 2. Und im Zuge dessen, auf ein fertiges Template zurückgreift. Denn wenn wir mal ehrlich sind, mit der „herumklickerei“ im Bildbearbeitungsprogramm ist es ja nicht getan. Hier gehören ja auch HTML und CSS dazu – oft auch noch php.

Ich habe in den letzten Tagen einige Blogs gelesen, wo sich mit der Frage beschäftigt wurde, ob man zu persönlich in seinem Blog werden sollte. Einige – namhafte Blogs will ich sie mal nennen, weil sie recht viele Leser haben – waren der Ansicht, das Privat bitte auch Privat bleibt. Da werden Lebensgefährten/Ehemänner/Freunde nicht mit Namen genannt. Einige schreiben sogar in der Dritten Person… …oO( Ein „Loddar Matthäus“ fällt mir da ein )Oo… Wiederum andere schreiben ganz offen – und im extrem Fall nehmen sie kein Blatt vor den Mund, und bedienen sich der Fäkalsprache. (Was ich persönlich nicht so ansprechend finde, wenn von Geschlechtsteilen und Sexualpraktiken ganz unverblümt gesprochen wird – immerhin könnten ja auch Kinder auf das Blog zum lesen kommen). Aber diese Blogs bedienen sich hier der freien Meinungsäußerung und kontern – ohne Gegenwind bereits einleitend – direkt mit der Aussage: „Wenn es dir nicht passt, wie ich rede, dann geh!“ – Was soll man da noch sagen? Aber es gibt auch Blogger wie mich, die schon mal gern etwas schreiben, und dann nach einer Weile feststellen: „Oups, war das nicht zu detailliert?“. Immerhin weiß ich ja nicht, wer mein Blog so alles liest. Und wer jetzt mit dem Spruch kontert: „Davon muss man ja ausgehen, wenn man online etwas veröffentlicht“ hat im Prinzip Recht. Aber ich darf mir doch meine Gedanken dazu machen, nicht wahr?

Ich sehe kein Problem darin, meinen Mann beim Namen zu nennen… Er heißt schließlich Sascha *fg* Auch das er WoW spielt, ich gerne Fotografiere (somit die Bilder – was auch noch mal ein Stück weit mehr Privat ist – online stelle) kann man alles sagen/schreiben. Aber gewisse Dinge gehören einfach nicht in die Öffentlichkeit. Ich würde zum Beispiel nie etwas über unsere Finanzielle Lage oder detaillierte Informationen über eine evtl. Absicherung preisgeben. Auch „Gedankenschätze oder Erfahrungen“ aus dem Schlafzimmer gehören nicht für jedermann zugänglich. Aber noch viele weitere Dinge, die ich jetzt so ad hoc gar nicht aufzählen kann 3, würde ich nicht bloggen.

Ich finde, das muss jeder selber entscheiden, was er preisgibt und was nicht. Und wie er sich dabei ausdrückt. Jeder hat seine Schmerzgrenze; wo ist deine???

Tari’s Sabbelblog wird „gelistet“

So, soeben habe ich mich in zwei Blogverzeichnissen eingetragen.

Kennt jemand noch gute Verzeichnisse die ein „Muss“ sind? immer her damit :)

Ich hasse diese Kurzbeiträge